Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

DHM Fußball Frauen Kleinfeld 2017

In Bochum trafen sich 15 Teams verschiedener Universitäten, darunter auch die WG Erlangen-Nürnberg, um den Deutschen Meister im Frauenfußball auf dem Kleinfeld zu ermitteln. In 4 Gruppen mit wurde um den Einzug in das Achtelfinale gekämpft. Auf die Mittelfränkinnen wartete in der Gruppenphase die WG Magdeburg, die WG Darmstadt und die Uni Tübingen.

Gleich im ersten Spiel konnte man das Spielgeschehen dominieren und mit 4:1 die ersten drei Punkte einfahren. In der ersten Spielhälfte waren Claudia Haas und Nicole Friedsam für die WG Erlangen – Nürnberg erfolgreich. Durch einen weiteren Doppelschlag von Claudia Haas kurz nach dem Seitenwechsel bog man auf die Siegesstraße ein. Da war der Gegentreffer nur noch Ergebniskorrektur aus Sicht der WG Magdeburg.

Im zweiten Gruppenspiel sah man ein ähnliches Spiel, Torchancen für die Uni Tübingen waren Mangelware und die Mittelfränkinnen kontrollierten das Spielgeschehen über die kompletten 2×15 Minuten. Die Tore zu diesem Erfolg steuerten Claudia Haas, Janna Moser, Anne Marx und Nicole Friedsam bei.

Auch im letzten Gruppenspiel gegen die WG Darmstadt ließ man nichts anbrennen. Hier wurden ein souveräner 11:0 Sieg herausgespielt. Hierbei waren zweimal Claudia Haas, je dreimal Nicole Friedsam und Sabrina Hüttersen und je einmal die Defensivspielerinnen Nina Habenschaden, Nadja Eckstein (per Kopfball) und die sonst im Tor agierende Anna Heuschmann erfolgreich.

Mit diesen drei Siegen stand die WG Erlangen – Nürnberg souverän mit einem Torverhältnis von 20:1 auf dem ersten Platz der Gruppe C und somit im Viertelfinale.

Im Viertelfinale traf man auf die Spielerinnen der WG Freiburg. Hochmotiviert aber voller Respekt ging die mittlerweile sehr gut eingespielte WG Erlangen-Nürnberg in diese Partie. Dass die meisten Spielerinnen vor diesem Wochenende noch nie zusammen gespielt haben konnten einige Fan nach dem folgenden 6:0 Sieg gegen gute Freiburgerinnen kaum glauben. Außer der hervorragende Anne Marx (3x) trafen Janna Moser (2x) und Nicole Friedsam.

Somit stand man im Halbfinale gegen die Titelverteidigerinnen der WG Bochum, für die am ersten Turniertag erneut die A-Nationalmannschaftsspielerin Linda Dallmann antrat. Trotz Hitze und nur einer Auswechselspielerin ließ man die starken Gastgeberinnen nicht ins Spiel kommen und hatte sogar mehr Ballbesitz. Trotzdem stand es zur Halbzeitpause 0:0. In der zweiten Hälfte änderte sich das Spiel kaum. Dennoch ging Bochum nach einem Konter mit 1:0 in Führung und konzentrierte sich anschließend auf die Defensive. Umso größer war die Freude über den Ausgleich durch Anne Marx kurz vor Schluss. Im anschließenden Elfmeterschießen rechneten sich die Mittelfränkinnen nur wenig Chance aus, da kein Torwart mit zum Turnier anreisen konnte. Doch Anna Heuschmann, die sich bereit erklärte das Unmögliche zu probieren konnte zwei Elfmeter parieren, sodass die Schützinnen Anne Marx, Nadja Eckstein und Janna Moser die Überraschung perfekt machen konnten.

Auch das andere Halbfinale zwischen der WG Würzburg und der Uni Frankfurt musste vom Elfmeterpunkt entschieden werden, wobei sich die Hessinnen durchsetzten. Das Finale 2017 lautete also WG Erlangen-Nürnberg vs. Uni Frankfurt.

Leider merkte man den teilweise angeschlagenen Mittelfränkinnen an, dass einige Spielerinnen das komplette Turnier in der Hitze durchgespielt hatten. So mussten sie sich den frischer wirkenden Frankfurterinnen trotz guter kämpferischer Leistung und einem verdienten Anschlusstor durch Sabrina Hüttersen am Ende mit 4:1 geschlagen geben. Dennoch überwiegt nach diesem anstrengenden Wochenende die Freude über den verdienten Vizemeistertitel und einige neue Spielerinnen im Team begrüßen zu dürfen.

Samstag: Einzug in das Halbfinale

v.l.: Claudia Haas, Nina Habenschaden, Janna Moser, Anne Marx, Sabrina Hüttersen, Anna Heuschmann, Nicole Friedsam, Nadja Eckstein Foto: Eckstein

Samstagabend: Ausruhen am Zeltplatz v.l: Anna Heuschmann,Sabrina Hüttersen, Nicole Friedsam, Anne Marx, Nina Habenschaden, Claudia HaasFoto: Eckstein

Sonntag: Siegerehrung- Freude über den 2.Platz v.l.:Nina Habenschaden, Nadja Eckstein, Sabrina Hüttersen, Nicole Friedsam, Anne Marx, Janna Moser, Anna Heuschmann, Claudia Haas Foto: Habenschaden

Für die WG Erlangen – Nürnberg spielten: Hinten v.l.: Nadja Eckstein, Nicole Friedsam, Janna Moser, Anna Heuschmann Vorne v.l: Anne Marx, Sabrina Hüttersen, Claudia Haas, Nina Habenschaden. Foto Habenschaden

Platzierungen:

  1. Uni Frankfurt
  2. WG Erlangen-Nürnberg
  3. WG Würzburg
  4. WG Bochum
  5. WG Potsdam
  6. WG Göttingen
  7. WG Freiburg
  8. WG Magdeburg
  9. Uni Bayreuth
  10. Uni Tübingen
  11. TU Dresden
  12. Uni Bamberg
  13. WG Darmstadt
  14. Uni Trier
  15. WG Dortmund

Bericht: Nadja Eckstein