Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

Silber und Bronze für FAU Studierende bei der DHM Leichtathletik in Frankfurt

DHM Leichtathletik 2020 im Sportzentrum Frankfurt-Kalbach

Harms und Mayer beide mit Podiumsplätzen.

Die diesjährige DHM der Leichtathletik am 12. Februar in Frankfurt erfreute sich auch nach dem Universiade Jahr 2019 einem starken und großen Starterfeld. Auch die FAU war mit zwei Athleten präsent. Ein kleineres Feld als letztes Jahr mit jedoch umso höherer Qualität der Leistungen.

Auf männlicher Seite überzeugte Keno Harms, der sonst für die LAC Quelle Fürth startende Athlet  im Stabhochsprung.  Direkt im ersten Versuch schraubte er sich über starke 4,75m und übertraf seine bisherige Bestleistung aus dem Januar 2020 um sage und schreibe 15cm! Dies bedeutete Silber vor dem Höhengleichen Kölner Jonas Langbehn.

Bei den Frauen versuchte sich Mehrkämpferin Isabel Mayer (SWC Regensburg) an einem Dreikampf. Über die 60m flach stürmte sie zum Einstieg in 7,93s zur Bestleistung.  Gefolgt von einem kleinen Dämpfer im Weitsprung, bei dem der Kampfrichter dreimal die rote Fahne hob. Dieser Patzer geriet schnell in Vergessenheit als die 8,66s im 60m Hürdenlauf nicht nur den Bronzerang, sondern auch die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften am 22./23.02.20 in Leipzig bedeuteten.

Text und Fotos: Isabel Mayer

DHM Leichtathletik 2020

DHM Leichtathletik 2020

DHM Leichtathletik 2020