Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

DHM Triathlon 2017

Triathletinnen der FAU starten bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften voll durch

Bei den diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften, die im Rahmen des Ulmer Einstein Triathlons ausgetragen wurden, feierten die FAU-Starterinnen einen souveränen Teamsieg!

Einfach war das allerdings ganz und gar nicht.

Bei Temperaturen über 30°C  entwickelte sich das Rennen zu einer wahren Hitzeschlacht.

Mit guter Laune und viel Teamgeist stellten sich Larissa Rexin (Medizin), Anna Schmidt (Molekulare Medizin) und Julia Schübel (Jura) dieser Herausforderung gegen 124 andere Studenten und Studentinnen aus über 45 Universitäten aus ganz Deutschland.

Gestartet wurde um 13:45 Uhr in der Donau bei Wassertemperaturen um die 17°C.

Dort ging es zunächst 750m schwimmend richtig zur Sache. In einem hochkarätig besetzten Feld, mit Bundeskaderathleten vom Olympiastützpunkt aus Saarbrücken und Europameisterschafts- und Weltmeisterschaftsteilnehmern im Triathlon, konnten die FAU-Athletinnen sich gut behaupten und verließen weit vorne das erfrischende Nass.

An Land folgte der Wechsel aufs Rennrad. 20km galt es nun schnellst möglich zu absolvieren, um auf die abschließenden 5 Laufkilometer zu gehen.

Diesen sportlichen Dreikampf meisterte Larissa Rexin an diesem Tag am besten. Mit einem großartigen Rennen, sicherte sie sich neben dem Team- auch den Einzeltitel!

Den Grundstein dafür legte die FAU-Studentin auf der Schwimm- und Radstrecke, jeweils mit den schnellsten Teilzeiten bei den Mädels. Der Sieg war ihr dann nach einem guten abschließenden Lauf nicht mehr zu nehmen.

Mit verantwortlich für die beeindruckende Vorstellung der FAU-Athletinnen: Anna Schmidt und Julia Schübel.

Krankheitsbedingt vergangene Woche noch angeschlagen, zeigte auch Anna Schmidt ein beherztes Rennen und konnte mit der besten Laufzeit des Tages auf den 2. Platz in der AK20 vorlaufen und sicherte sich damit Rang 4 im Gesamteinlauf, knapp hinter Athletinnen der Uni Konstanz und der Uni Bonn.

Ebenso stark auch die Leistung von Julia Schübel, die sich auf Platz 4 in der AK 20 und 7 im Gesamtranking wieder finden konnte.

Dieser mannschaftlichen Geschlossenheit konnte an diesem Tag keine andere Uni etwas entgegen setzen, sodass sich die Teams der Uni Freiburg und der Uni aus Aachen mit den Plätzen 2 und 3 hinter den siegreichen Erlangerinnen zufrieden geben mussten.

Sichtlich stolz über ihre hervorragenden Leistungen traten die drei Erlanger Triathletinnen nach einem erfolgreichen Tag die Heimreise an, wo nun schon die nächsten Aufgaben warten.

Teilweise geht es über Pfingsten ins Trainingslager mit dem Nationalmannschaftskader der Deutschen Triathlon Union, bevor dann am 10.06.2017 das erste Bundesligarennen dieser Saison in der 1. Triathlon-Liga im Kraichgau startet.

Doch nicht nur Trainings- und Wettkampftermine erfordern ein straffes Zeitmanagement, sondern auch die Uni darf neben all dem Sport nicht zu kurz kommen. Schließlich ist es gar nicht mehr weit bis wieder Klausuren und Prüfungen anstehen.

Diese gelungene Kombination aus Training und Lernen führte zur perfekten Repräsentation der FAU Erlangen-Nürnberg an diesem Wettkampfwochenende.

Anna Schmidt

 

Siegreiches Erlanger Trio

(von links: Larissa Rexin, Anna Schmidt, Julia Schübel)