Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

FAU-Triathleten und -Triathletinnen dominieren bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Triathlon wurden in diesem Jahr im Rahmen des Essener Triathlons ausgetragen.

Als Repräsentanten der FAU mit am Start: Larissa Rexin, Anna Schmidt, Gabriel Bauernfeind und Peter Kösters.

Um 7:00 Uhr am Sonntagmorgen wurden die Räder eingecheckt und um 8:30 erfolgte der Startschuss zum Einzelrennen über die Sprintdistanz. Larissa Rexin verließ dabei als Führende der weiblichen Konkurrenz nach 500m Schwimmen das Wasser des Baldeneysee und konnte ihre Spitzenposition auf dem Rad noch etwas ausbauen.  Auch die anderen drei FAU-Sportler/ -innen fanden sich nach dem Schwimmen im vorderen Teil des Feldes wieder und kämpften sich auf dem 18km langen Radabschnitt ebenso weiter nach vorne. Der abschließende 5km Lauf brachte dann die Entscheidung. Mit der schnellsten Laufzeit bei den Damen holte Anna Schmidt den Tagessieg in der Einzelwertung der Frauen nach Erlangen! Auf Platz 2 direkt gefolgt von ihrer Teamkollegin Larissa Rexin! Somit sicherten die beiden Triathletinnen den Doppelsieg  für die FAU vor Tabea Fricke (Uni Hannover). Auch Gabriel Bauernfeind und Peter Kösters konnten sich im über 70 Mann großen, stark besetzten  Männerfeld gut behaupten und kamen im vorderen Drittel auf den Plätzen 22 und 28 ins Ziel. Hier ging der Sieg an Renning Elischer für die HU Berlin.

Doch an diesem Tag hieß es für das Team aus Erlangen: nach dem Rennen ist vor dem Rennen…

Die Vier hatten sich dazu entschlossen, am selben Tag im neu eingeführten Mixed-Team-Format als Staffel an den Start zu gehen. Das bedeutet nach einer kurzen Regenerationsphase ging es am Mittag mit einem Supersprint weiter! Dabei muss jeder Athlet 300m schwimmen, 5km Rad fahren und 2,5km laufen. Als erste absolvierte Larissa Rexin für die FAU diesen Hochgeschwindigkeits-Triathlon und wechselte als Führende auf den kurzfristig eingesprungenen Peter Kösters, der sich auf Grund eines verletzungsbedingten Ausfalls eines anderen Triathleten der FAU bereit erklärt hatte, das Team tatkräftig zu unterstützen. Er wurde seiner Jokerrolle gerecht und übergab an Position 4 liegend auf Anna Schmidt. Euphorisiert von ihrem Sieg am Morgen zog sie an ihren Konkurrentinnen vorbei und brachte das Team wieder an die Spitze. Den Abschluss dieses spannenden Rennens machte Gabriel Bauernfeind, der nach einer sehr guten Radleistung sich nur dem Sportler aus Aachen auf der Laufstrecke geschlagen geben musste und Platz 2 für das Team sicherte! Platz 3 ging nach Kiel.

Damit hatten die FAU-Studenten und -Studentinnen an diesem Tag allen Grund zu feiern und konnten sichtlich zufrieden die Heimreise antreten.

Text: Anna Schmidt