Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

Gold im Boxen für die FAU

Am Wochenende vom 3. auf den 4. 06.2017 wurden in Rostock die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Boxen ausgetragen. Von 46 Universitäten aus ganz Deutschland starteten 108 Boxerinnen und Boxer. Dr. Hartmut Preuß von der Uni Rostock und an Clemens Busse richteten das Turnier in Kooperation mit dem PSV Rostock aus und organisierten ein harmonisches und reibungslos ablaufendes Turnier.

Für die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg trat in diesem Jahr nur Matthias Büchner an. Im stark besetzten Mittelgewicht (Gewichtsklasse bis 75 kg.) traf der Erlanger Sportstudent im Viertelfinale auf Zoran Novakovic von der Universität Bochum. Der kleinere Novakovic versuchte vor allem in die Halbdistanz zu kommen, um hier mit Häken zu Kopf und Körper zu punkten, Matthias schaffte es aber, den Bochumer durch geschickte Beinarbeit auf Distanz zu halten und einen sicheren Punktsieg einzufahren.

Im Halbfinale traf er dann auf den noch frischen Timo Rost von der Uni Wuppertal, dessen Gegner im Viertelfinale nicht angetreten war. Mit dem Titelverteidiger von 2016 und Teilnehmer an der Studentenweltmeisterschaften von 2016 lieferte sich Matthias ein spannendes Gefecht auf Augenhöhe. Nach einer engen ersten Runde konnte der Erlanger die zweite und dritte Runde klar für sich entscheiden. Er punktete aus der Langdistanz, nahm aber auch den Infight an und konnte auch hier mehr Treffer unterbringen. Durch Sieg nach Punkten konnte sich Matthias so auch im Halbfinale gegen den Berliner Bundesligaboxer durchsetzen.

Das Finale gewann der Erlanger Student dann leider kampflos. Ahmadullah Noori von der Uni Hamburg trat krankheitsbedingt nach seinem Sieg im Halbfinale leider nicht mehr an.

Zusammen mit Markus Regele und Maximilian Jätzold von der Uni Würzburg, die Matthias hervorragend auf seine Gegner eingestellt und in der Ringecke betreut hatten, konnte sich der Erlanger Student nach seinem Erfolg von 2013 nun zum zweiten Mal über den Titel des Deutschen Hochschulmeisters und als Bonus auch über den Pokal für den besten Kämpfer freuen.

Text: Matthias Büchner

Buechner

Matthias (rot) im Viertelfinale gegen Zoran Novakovic