Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

Schwimmende Studenten bei DHM in Magdeburg erflogreich

Rund 430 Sportler aus über 60 Unis, darunter elf Studenten der Uni Erlangen-Nürnberg, zog es vergangenes Wochenende nach Magdeburg zu den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen.

Im stark besetzten Starterfeld konnten die männlichen Staffeln erste Punkte einschwimmen, am Samstag folgten sogar ein 4. Und ein 5. Platz durch die 6x50m mixed Staffeln mit jeweils drei Männern und Frauen. Ebenfalls vierte und somit knapp am Podest vorbei schrammten Gina Rosenzweig über 200m Rücken und Georg Melzer über 200m Brust. Der angehende Mediziner Melzer konnte über 100m Brust mit Wut im Bauch an den Start gehen und sich die Bronzemedaille sicher.

Dass es nicht einfach ist, Studium und Sport zu vereinbaren mussten sich Janek Rieger und Tim Maiwald eingestehen. Sie können das häufige Training nicht mehr ohne weiteres neben dem Studium stemmen, waren beide aber sehr zufrieden mit ihren Zeiten, da sie besser als erwartet abschnitten.

Die Zweitsemestler Julian Richter und Joshua Bez kämpfen noch mit der Umstellung vom Schule zu Uni. Sie trainieren beide derzeit noch täglich am Landesstützpunkt in Erlangen und versuchen Studium und Sport zu meistern. Bez konnte fast an die Zeiten der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften anknüpfen und wurde trotz Mittelohrentzündung in 0:59,02 Sechster im Finale über 100m Schmetterling. Dabei musste er sich nur knapp dem in Bamberg trainierenden Bastian Schorr geschlagen geben. Dieser wurde im selben Finale in 0:58,94 Fünfter. Auch über 50m Schmetterling und 100m Freistil stand Schorr im Finale und wurde in Siebter bzw. Achter.

Mehr als zufrieden mit dem Wochenende konnte Jurastudentin Daniela Karst sein. Studiumsbedingt musste zwar auch sie ihr Training umstellen, aber „wenn man ein Ziel vor Augen hat, muss man da eben durch“, so Karst. Nachdem sie über 400m Lagen, 200m Brust und 100m Schmetterling bereits als Zweite anschlug, konnte sie am Sonntag über 200m Lagen befreit aufschwimmen und wurde in 2:27,58 Deutsche Hochschulmeisterin.

Komplementiert wurde das Team von Karen Melzer, die auch als Kampfrichterin tätig war, Teresa Kraus sowie Tobias Frank, welche vor allem in den Staffeln eine große Unterstützung für die Uni Erlangen-Nürnberg darstellten und somit insgesamt einen beachtlichen vierten Platz in der Gesamtwertung hinter den Unis aus Bochum, Magdeburg und Darmstadt sicherten.

Uni DHM Schwimmen Mannschaft