Hochschulsport der FAU

University Sports

Inhalt

DHM Fußball Frauen 2013 in Würzburg – FAU Team Dritte

Mit 15 Spielerinnen machte sich das Team der WG Erlangen-Nürnberg am Freitagnachmittag auf den Weg zu der Deutschen Hochschulmeisterschaft nach Würzburg. Neben den alt bekannten Universitäten aus Würzburg, München und Mainz, kamen mit Augsburg, Regensburg, Freiburg und Marburg vier neue Teams hinzu. Diese Tatsache machte es sehr schwer das Niveau der diesjährigen Großfeldmeisterschaften im Voraus einzuschätzen.

In die Gruppe A wurde neben Mainz, Freiburg und Augsburg noch München gelost. In Gruppe B spielte Würzburg, Regensburg, Marburg und die Spielerinnen der Friedrich-Alexander Universität um den Einzug in das Halbfinale.

Der erste Gegner der Erlangerinnen war Marburg. Erlangen fand gut und schnell ins Spiel, stand in der Verteidigung sicher und spielte sich vorne etliche Torchancen heraus, deren Auswertung bis zum Ende das einzige blieb, was man bemängeln konnte. Durch einen 8:0 Sieg (Tore: 3x Nadja Kölblin, je 2x Julia Brückner und Catharina Schmalfuß und ein Treffer Lisa Greiner) startete die FAU gut in das Turnier.

Da sich Regensburg und Würzburg im ersten Spiel unentschieden trennten, wartete im zweiten Gruppenspiel mit Regensburg ein anderes Kaliber auf die WG Erlangen-Nürnberg. In der ersten Halbzeit wurden die Franken sehr in die eigene Hälfte gedrückt, gingen jedoch nach einem schönen Pass in die Spitze durch Catharina Schmalfuß in Führung. Leider folgte der sofortige Ausgleich durch einen fragwürdigen 11-Meter. Im zweiten Abschnitt kamen die Erlangerinnen durch ihren Kampfgeist besser ins Spiel, hatten wieder mehr Spielanteil und konnten nach einem Freistoß die Partie mit 2:1 für sich entscheiden.

Mit 2 Siegen im Rücken und der frühzeitigen Qualifikation für das Halbfinale ging es nach dem kräfteraubenden Spiel gegen Regensburg ohne Pause in das letzte Gruppenspiel gegen die Heimmannschaft aus Würzburg. Leider machte sich die Anstrengung der  vorherigen Partie bei der FAU bemerkbar, sodass diese Spiel ohne irgendeine Chance an Würzburg ging.

Im Halbfinale am Sonntagmorgen warteten die Münchnerinnen auf Erlangen. Anfangs waren die Franken das spielstärkere Team, aber leider konnten keine Torchancen herausgespielt werden. In der zweiten Hälfte hatten sich die Münchnerinnen besser eingestellt und drängten Erlangen zunehmend in die Defensive. Dies zog den Führungstreffer der Münchnerinnen nach sich. Ab diesen Zeitpunkt wachten die Spielerinnen der Friedrich- Alexander Universität wieder auf und das Spiel war wieder ausgeglichen. Doch leider konnte man trotz eines Elfmeters den Ausgleich nicht erzielen und verpasste den Einzug in das Finale.

Im Spiel um Platz 3 kam es zu einem alt bekannten Duell. Verlor Erlangen im letzten Jahr im kleinen Finale noch gegen die Würzburgerinnen, konnte dieses Jahr der ewige Rivale endlich besiegt werden. Hochkonzentriert gingen die Spielerinnen der FAU in das Duell, stellten Raum und Gegner gut zu und bekamen durch viel Ballbesitz und gutes Kombinationsspiel mehr Selbstvertrauen. Mitte der zweiten Halbzeit fiel der lang ersehnte Führungstreffer durch Lydia  Almazan welche durch Lisa Greiner gut in Szene gesetzt wurde. Durch diesen Sieg durfte der 3. Platz gefeiert werden.

Kader:

Andrea Dörnhöfer, Kristina Fleischmann, Tina Roppel, Angela Maier, Maja Lehmann, Lisa Greiner, Julia Brückner, Christina Strobl, Janna Moser, Nadja Kölblin, Magdalena Hock, Susanne Brehm, Kathrin Fischeidl, Lydia Almazan, Catharina Schmalfuß

Abschlusstabelle:

1. WG München

2. WG Mainz

3. WG Erlangen-Nürnberg

4. WG Würzburg

5. WG Freiburg

6. WG Regensburg

7. WG Marburg

8. WG Augsburg

 

 

fuba2013

Hinten von links: Lisa Greiner, Maja Lehmann, Susanne Brehm, Magdalena Hock, Andrea Dörnhöfer, Julia Brückner, Janna Moser, Catharina Schmalfuß

Vorne von links: Lydia Almazan, Christina Strobl, Kathrin Fischeidl, Kristina Fleischmann, Tina Roppel, Nadja Kölblin, Angela Maier